Fallback Image
Am 16. Mai 2017 hat der Parlamentarische Staatsekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann MdB der VIFG einen Informationsbesuch abgestattet.
Für die VIFG bedeutet dies, dass sich das Finanzvolumen, für das die VIFG den Zahlungsverkehr durchführt, im Vergleich zu den Vorjahren mehr als verdoppelt hat. In den Vorjahren war die VIFG lediglich für die Durchführung des Zahlungsverkehrs aus den Einnahmen der LKW-Maut zuständig.
Staatsminister Herrmann informierte sich bei der VIFG über ihre Tätigkeitsschwerpunkte, die Komplettbewirtschaftung der Mittel des Bundesfernstraßenbaus sowie die Beratung des BMVI bei ÖPP-Projekten in wirtschaftlicher und finanzieller Hinsicht.
Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten gemeinsam mit dem BMVI, dem BMF, den Auftragsverwaltungen der Länder und der DEGES, hat die VIFG zum Jahresbeginn 2016 plangemäß die Aufgabe der Komplettbewirtschaftung der Mittel des Bundesfernstraßenbaus übernommen.