Fallback Image

Robert Scholl offiziell verabschiedet


Robert Scholl ist am 15. Mai 2013 nach 3-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer der Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft mbH (VIFG) in Berlin offiziell verabschiedet worden. Vor der Geschäftsführer-Tätigkeit war er fast vier Jahrzehnte im Bundesverkehrs- und -bauministerium tätig – nahezu 20 Jahre davon als Leiter der Zentralabteilung. In dieser Funktion wirkte Robert Scholl schon an der Gründung der VIFG mit und hat ihre Entwicklung seitdem eng begleitet. An der Seite von Prof. Torsten R. Böger gestaltete er in den letzten drei Jahren unter anderem den Koordinatenwechsel „Maut zur Straße". Damit verbunden war auch die Neuorganisation des Finanzmanagementsystems mit einer Verdopplung der jährlichen Buchungen auf mehr als 50.000. Im Bundeshaushalt existiert heute ein eigenes Mautkapitel, welches für Transparenz bei der Verwendung der eingenommenen Maut sorgt. Auch fließen diese Einnahmen inzwischen nur noch in Maßnahmen des Bundesfernstraßenbaus, was den Kreislaufgedanken „Maut zur Straße" realisiert.

Als Geschäftsführer der VIFG unterstützte Robert Scholl das Bundesverkehrsministerium bei der Grundlagenarbeit zur Fortentwicklung der Verkehrsinfrastrukturfinanzierung und stärkte die Position der VIFG als Dialogpartner für verkehrs- und haushaltspolitische Themen. Hierbei engagierte er sich nicht nur auf nationaler Ebene, sondern hatte auch den engen Kontakt zu den europäischen Nachbarn stets in Blick. Beispielhaft dafür steht der im April 2013 stattgefundene Erfahrungsaustausch mit der jüngst eingesetzten Kommission „Mobilité" aus Frankreich.

Als besondere Würdigung der langjährigen, verdienstvollen Tätigkeit von Robert Scholl im Bundesverkehrs- und bauministerium sowie als Geschäftsführer der VIFG ließen es sich Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, die Staatssekretäre des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Michael Odenwald, Enak Ferlemann und Dr. Andreas Scheuer, der FDP-Generalsekretär Patrick Döring, der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag Bartholomäus Kalb sowie der Vorstand der ASFINAG Dr. Klaus Schierhackl und andere nicht nehmen, bei der Verabschiedung dabei zu sein.

Martin Friewald hat nun die Aufgaben von Robert Scholl übernommen. Er ist froh, nahtlos an die gute Arbeit seines Vorgängers anknüpfen zu können und freut sich darauf, künftig das wichtige Thema Verkehrsinfrastrukturfinanzierung mitgestalten zu können.

Robert Scholl und der FDP-Generalsekretär Patrick Döring; Foto: VIFG, Berlin/ Rolf Schulten
Martin Friewald (Bildmitte) hat am 1. Mai 2013 die Geschäftsführertätigkeit bei der VIFG neben Prof. Torsten R. Böger übernommen. Foto: VIFG, Berlin/ Rolf Schulten

Die Aufsichtsratsvorsitzende der VIFG Dr. Martina Hinricher dankt Robert Scholl für sein Engagement als Geschäftsführer in den zurückliegenden drei Jahren. Foto: VIFG, Berlin/ Rolf Schulten
Auch Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer ließ es sich nicht nehmen, bei der Verabschiedung von Robert Scholl dabei zu sein und fand würdigende Worte für sein verdienstvolles Wirken in den gut vier Jahrzehnten. Foto: VIFG, Berlin/ Rolf Schulten
Auch viele andere Wegbegleiter hatten am 15. Mai den Weg nach Berlin gefunden, um beim Abschied von Robert Scholl sowie der Begrüßung seines Nachfolgers bei der VIFG dabei zu sein. Foto: VIFG, Berlin/ Rolf Schulten